Die Urin-Probe
gif_074604

Vorgeschichte:
Beim Tierarzt: “ ... soooo, das Becherchen hier ist zum Sammeln von Morgenharn und dieses hier ist für die Kotprobe ...”

Zwei Tage später:
Machen Sie den Becher “Morgenharn” mit heissem Wasser keimfrei.
Nehmen Sie am stehenden Objekt Maß und prägen Sie sich die angepeilte Stelle genau ein.
Umklammern Sie den Urinbecher fest am angeklebten Stil und folgen Sie Ihrem Junghund in den Garten. Ignorieren Sie seinen misstrauischen Blick und halten Sie sich dicht neben ihn.
Reissen Sie gleichzeitig mit dem Anheben seines Hinterbeines den Becher unter seinen Bauch.
Während sich Ihr Kleiner von dem Stoß wieder aufrappelt trocknen Sie sich den Unterarm. Rufen Sie sich die Charaktereigenschaften der Rasse in Erinnerung.
Nehmen Sie sich vor, den Becher waagerecht zu halten. Pirschen Sie sich erneut heran und geben Sie sich völlig unbeteiligt.
Helfen Sie Ihrem Hund mit der Pfote aus dem Urinbecher. Nehmen Sie sich vor, den Becher das nächste Mal noch HÖHER zu halten.
Fischen Sie die ertrunkene Ameise aus der trüben Pfütze am Bechergrund.
Wechseln Sie erneut die Seite und beten Sie, dass die Vorräte “Morgenharn” nicht zur Neige gehen.
Entschuldigen Sie sich bei Ihrem Hund für das unlautere Festhalten an den Hinterbeinen und ignorieren Sie seine offenkundige Feinseligkeit.
Trocknen Sie sich die Hände und nehmen Sie die Verfolgung wieder auf. Halten Sie das höhere Tempo!
Rappeln Sie sich wieder auf und entschuldigen Sie sich bei Ihrer Katze für das Nehmen der Vorfahrt.
Streichen Sie sie für die nächsten zwei Tage aus Ihrer Anwesenheitsliste!
Fangen Sie von den Buschblättern akribisch die beiden Urintropfen auf und helfen Sie der Spinne wieder aus dem Becher.
Lassen Sie sich eine Ausrede für Ihr Zuspätkommen einfallen und rufen Sie im Büro an.
Versuchen Sie erneut, den aktuellen Aufenthaltsort Ihres Hundes zu ermitteln und nehmen Sie nun die Verfolgung mit dem “Kotbecher” auf.
Vergessen Sie nach vielen fruchtlosen Bemühungen die Kotprobe und sehen Sie der Tatsache einer akut aufgetretenen Verstopfung ins Auge.
Halten Sie sich aufrecht bei der Abgabe des Urinbechers.
Verdrängen Sie die Mordgedanken gegen die Tierarzthelferin angesichts ihres Gesichtsausdruckes bei Abgabe der fünf übrig gebliebenen Urintropfen!
Beschließen Sie beim nächsten Mal den Einsatz einer Haushaltsschüssel.
Machen Sie keinen Umweg über das städtische Tierheim.
Schauen Sie sich nicht nach einer Hündin um!!


                                             (nach einer Geschichte von Gaby Kaiser)

garten2103